E-Mobilität für Heuchelheim und das Rinn & Cloos Carré

Auf unserem Weg zur E-Mobilität werden uns Andreas Willig und Klaus-Peter Schäfer begleiten. Wer sie sind, wie sie uns in Sachen E-Mobilität unterstützen und was die Zukunftsvisionen sind, haben sie uns in einem Interview erzählt.

Andreas Willig: Es gibt eine Sharing-Idee

Ich setze einen tiefenentladenen Akku für einen Kunden aus Wetzlar instand. Er hat seinen Niu Roller als einer der Ersten hier im Rinn & Cloos Carré gekauft und ist froh, dass er seit letztem Jahr im Mai einen Service in der Nähe hat. Der Akku war tiefenentladen, weil er über eine lange Zeit permanent am Strom hing. Ein häufiger Fehler. Aber ich kann den Akku meist reparieren.

Ein eher noch privates Projekt aber auch hier vor Ort, ist die Forschung und Entwicklung eines Fahrradsattels speziell für Frauen, welchen ich zusammen mit zwei Frauen für Flinta, entwickle.

Um die E-Moblität für das Rinn & Cloos Carré voranzubringen, bin ich im Gespräch mit Carsten Sann von Faber & Schnepp, dem Investor. Es gibt eine Sharing Idee; die technischen Voraussetzungen sind da.

Seit ungefähr eineinhalb Jahren bin ich jetzt hier im         Rinn & Cloos Carré, mag so sehr das alte Fabrikgelände mit den Gängen und Gemäuern und freue mich täglich über die Offenheit mit der die InvestorInnen auch kleinen [und künstlerisch arbeitenden] Betrieben gegenüber stehen.

 

Ich erlebe die Rinn & Cloos Entwicklungs GmbH, die Hausmeister und -techniker, Faber & Schnepp, den Investor und die Gemeinde Heuchelheim, sehr wertschätzend, bereit und froh, zusammen an dieser Sache zu arbeiten. Mit den E-Rollern, die ich vertreibe und repariere, möchte ich Teil dieser Entwicklung sein.

Nah erklingende Zukunftsmusik wäre, dass Menschen vom und zum Gelände zur Arbeit oder nach Hause fahren.

Klaus-Peter Schäfer träumt…

Ich habe noch keinen fest definierten Platz hier im               Rinn & Cloos Carré und weiß noch nicht, was auf mich zukommt. Von einer Räumlichkeit ganz unten träume ich, weil ich mit großen E-Fahrzeugen, wie Quads, Lastenrädern und Trikes, präsent sein möchte. Ich könnte mir Übergangsweise auch einen Container vorstellen, einer der in der Bauphase auf dem Rinn & Cloos Carré mitwandert und in dem ich meine Fahrzeuge über Nacht und bei schlechtem Wetter einschließen kann, [ich] bin da ganz flexibel.

Auf diesem besonderen Gelände ist eine gewisse Vibration zu spüren und ich möchte hier gern meine Produkte anbieten.

Alles in allem wird es in Heuchelheim durch die E Mobilität leiser. Die ersten Roller rauschen bereits lautlos durch den Ort. Haben Sie schon einen gesehen?

Fragen Sie doch nach, Sie können sich bereits jetzt schon ein E-Fahrzeug ausleihen oder einen Termin zu einer Probefahrt machen.

Sie finden uns im Gebäude C im zweiten OG. ,,Zweites OG und Roller?“ werde ich oft gefragt. Ja, sie fahren zu ihrer Probefahrt gemeinsam mit ihrem Roller im Fahrstuhl nach unten!